Binnen enkele werkdagen in huis
Lieferung innerhalb weniger Arbeitstage
Gratis verzending vanaf €45,00
Versandkostenfrei ab Bestellwert € 45,-
Ruim en divers assortiment
Große und vielfältige Auswahl

Cucurbita pepo - Spoon

12,50 €*

Körner
  • Binnen enkele werkdagen in huis
    Lieferung innerhalb weniger Arbeitstage
  • Gratis verzending vanaf €45,00
    Versandkostenfrei ab Bestellwert € 45,-
  • Ruim en divers assortiment
    Große und vielfältige Auswahl
Eigenschaften
Produktnummer:
40130.250
Aussaat ins Freiland
Mai, Juni
Aussaat unter Glas
März, April, Mai
Erntezeit
August, September, Oktober
Essbar
Nein
Fruchtfarbe
Verschiedene
Fruchtgröße
11 - 15 cm
Saatguteigenschaft
Pure Nature
Standort
Sonne
Wachstumsperiode
90 - 100 Tage
Wuchsform
R - Rankend
Produktinformationen

Spoon ist eigentlich ein etwas seltsames Kürbis-Modell..... Er sieht aus wie eine Birne mit gestrecktem Hals. Der lang gestreckte Hals macht diesen dekorativen Zierkürbis so besonders. Die Farbe variiert von Gelb mit Grün bis hin zu komplett grünen Früchten, die aber immer gestreift sind. Es wirkt, als seien die Streifen von Hand aufgemalt.

Was vielleicht gut zu wissen ist, dass man einen Löffel daraus machen kann (daher stammt auch der Name Spoon).
Lassen Sie die Frucht trocknen. Wenn sie braun ist und die Samenkörner im Inneren klappern, können Sie sie mit einer Säge oder einem scharfen Messer aufschneiden (lassen). Dann nehmen Sie den Inhalt heraus und schleifen die Kanten glatt. Man kann den Löffel mit einer schönen Zeichnung verzieren oder, wenn Sie gut mit dem Messer umgehen können, können Sie ihn mit einer schönen Schnitzerei verzieren. So haben Sie einen eigenen, einmaligen Löffel gemacht! 

Die Pflanze hat einen rankenden Wuchs.

Vorkultur im Gewächshaus ab Ende April.
Wenn die Temperatur es zulässt, kann ab Mitte Mai direkt ins Freiland gesät werden.
Achten Sie darauf, dass der Boden zum Zeitpunkt der Aussaat und in der darauf folgenden Woche in Saattiefe eine Temperatur von ca. 18 °C hat, damit der Keimungsprozess reibungslos verläuft und die Samen nicht von Schimmel und Bakterien befallen werden.  

Diese Zierkürbisse enthalten den Stoff Cucurbitacine. Dadurch sind diese Früchte nicht essbar.
Cucurbitacine ist am bitteren Geschmack zu erkennen und kann zu Magen- und Darmkrämpfen führen.